Direkt zum Inhalt

Natürliches natürlich belassen

Barbara Scheitz

 

Die Andechser Molkerei Scheitz und ihre Mitarbeiter träumen nicht nur von glücklichen Kühen und glücklichen Ziegen. Wir träumen auch von glücklichen Menschen. Deshalb wollen wir, dass die Bio-Branche nicht nur nachhaltig und sinnvoll wirtschaftet, sondern auch wächst und gedeiht und wir den Landwirten und Milchbauern eine sichere Zukunftsperspektive bieten können. 

Respekt und Verantwortung gegenüber Mensch und Natur gehören zu unserer Unternehmensphilosophie ebenso wie der Wunsch mit unseren Bio-Produkten einen aktiven Beitrag für gesunde Ernährung, eine saubere Umwelt und den Erhalt von bäuerlichen Strukturen zu leisten.

Aus diesem Grund verarbeiten wir - getreu dem Motto "Natürliches natürlich belassen" - ausschließlich biologisch erzeugte und verbandszertifizierte Rohstoffe. Und ausschließlich ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Aromen und ohne gentechnisch veränderte Substanzen.

 

Was bedeuten die verschiedenen Bio-Siegel?

2001 wurde in Deutschland das staatliche Bio-Siegel eingeführt. Seither sind die Begriffe "ökologisch" und "biologisch" bzw. "Öko" und "Bio" gesetzlich geschützt. Staatlich anerkannte Kontrollstellen überprüfen regelmäßig die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen bei allen Unternehmen, die Produkte aus ökologischem Landbau zur entsprechenden Vermarktung landwirtschaftlich erzeugen, sie verarbeiten oder importieren. 

Die Anbauverbände von Bioland, Demeter, Naturland und Biokreis stellen in ihren strengen Verbands-Richtlinien noch höhere Anforderungen an Bio-Produkte als der Gesetzgeber - ihre Bio-Lebensmittel bestehen zu 100% aus Bio-Zutaten, die regelmäßig von unabhängigen Gutachtern kontrolliert werden. 

Außerdem schonen sie die Ressourcen der Natur und leisten einen aktiven Beitrag zum Tierschutz, zum Schutz der Böden und des Wassers sowie zum Klimaschutz.  Die ANDECHSER NATUR Bio-Milchprodukte tragen das EU-Bio-Siegel, werden aber darüber hinaus nach den strengen Richtlinien der Anbauverbände Bioland und demeter hergestellt. 
 

 

Bioland

Naturland

s

sd

Warum ökologische Landwirtschaft so wichtig ist

Die Andechser Molkerei Scheitz setzt gemeinsam mit den Andechser Natur Bio-Milchbauern auf eine ressourcenschonende, ökologische Landwirtschaft mit Boden-, Grundwasser-, Tier und Klimaschutz – ohne Verwendung von Kunstdünger, chemischen Spritzmitteln wie Glyphosat und Gentechnik. Dieser wichtige Beitrag zahlt sich in vielerlei Hinsicht aus. Diese Form der Landwirtschaft ist zukunftsfähig und das ist gut für uns und unsere Kinder.

Erhalt der Artenvielfalt und der heimischen Kulturlandschaft:

Die nach den strengen Richtlinien der Anbauverbände Bioland, demeter, Naturland, Biokreis wirtschaftenden Bio-Milchbauern gewährleisten eine umweltschonende, ökologische Landwirtschaft. Damit leisten sie auch einen besonders wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und der heimischen Kulturlandschaft. Die Gesamtfläche, die bislang von den zur Andechser Molkerei Scheitz liefernden Bio-Bauern ökologisch bewirtschaftet wird, beträgt bereits rund 28.000 Hektar. Außerdem gibt es auf dem Betriebsgelände der Andechser Molkerei Scheitz begrünte Dächer und ausgewiesene Wiesen, wo Wildblumen und Kräuter ganz natürlich wachsen und die als gute Nahrungsquelle für Insekten dienen – so auch für die ‚Andechser Bienenvölker‘ seit 2015 in eigenen Bienenstöcken. 

Humuserhalt und -aufbau:

Ökologisch bewirtschaftete Wiesen haben gegenüber Ackerland einen bis zu fünfmal höheren Humusgehalt im Oberboden und zeichnen sich durch eine größere Artenvielfalt und mehr Pflanzenarten aus. Die Bio-Bauern der Andechser Molkerei Scheitz achten darauf, dass ihr Boden Wohn- und Arbeitsräume für alle Bodentiere und Pflanzenwurzeln mit ausreichend Bewegungsfreiheit und Luft zum Atmen bietet. Und auch das Bodenleben, das bei einem gesunden Stück Boden aus Hunderttausenden Insekten, Würmern, Käfern und Mikroorganismen besteht, ist intakt. Der Boden wird lebendig verbaut – die Regenwürmer sind dabei für die Lockerung des Bodens zuständig, was ihn wiederum zu einem hervorragenden Wasserspeicher macht. Die Folge: Die Versickerung des Wassers ist viel besser gewährleistet, Ressourcen werden geschont, fruchtbarer Boden wird erhalten und wertvoller Humus aufgebaut. Wichtig dabei ist die Flächenbindung im ökologischen Landbau. Das heißt: Pro Hektar Fläche grast eine Kuh. Die Kuh wird von dieser Fläche ernährt und gibt genauso viel Mist ab, wie der Boden für einen positiven Humusaufbau benötigt.

Gute Bio-Milch = Gutes Wasser:

Für das gute Münchener Trinkwasser sind auch Andechser Natur Bio-Bauern verantwortlich. Denn ökologischer Landbau ist praktizierter Umwelt- und Gewässerschutz. Die Tierhaltung und Bodenbewirtschaftung bilden in sich einen geschlossenen biologischen Kreislauf. Von besonderer Bedeutung für die Wasserwirtschaft ist dabei das generelle Verbot von chemisch-synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln. Dadurch ist sichergestellt, dass die Wasserqualität im Mangfalltal weiterhin hervorragend bleibt.

Tierwohl und eine wesensgerechte Haltung:

Die Andechser Natur Bio-Bauern setzen sich 365 Tage im Jahr dafür ein, dass es ihren Tieren gut geht. Die Tiere leben in Herden-Gemeinschaften und können großzügigen Auslauf genießen. Unterstützt wird dies durch die Weideprämie der Andechser Molkerei Scheitz, die mit dafür sorgt, dass immer mehr Tiere auf saftigen Wiesen grasen und natürliches Futter finden. Eine wesensgerechte Stallorganisation ist dabei mehr als artgerechte Tierhaltung. Sie bedeutet mehr Platz zum Bewegen, sozialen Kontakt der Tiere, bequeme Liegeboxen mit Einstreu und weiteren Komfort, wie extra Massagebürsten.

Klima- und Ressourcenschutz:

Seit über 111 Jahren ist die Andechser Molkerei Scheitz ein Familienunternehmen, seit über 40 Jahren gilt sie deutschlandweit als Öko-Pionier. Die Philosophie „Natürliches natürlich belassen“ wird täglich gelebt. Die baulichen Weiterentwicklungen wie das Hochregallager mit Verwaltungsbau (2015) und die neue Milchabtankanlage (2019) wurden nach modernstem technischem Standard mit einem effizienten Energiesparkonzept umgesetzt. Ein Druckluft- Heizkraftwerk und ein Blockheizkraftwerk (ab 2020) ermöglichen eine weitere erhebliche Energie- und Co2 Einsparung. Zusätzlich benötigter Strom ist zu 100% Öko-Strom. Die Bio-Molkerei in Andechs setzt auf modernste Technik, um alle Verarbeitungsschritte der Bio-Milch so sicher und effizient wie möglich zu gestalten und Ressourcen wie Wasser und Verpackungsmaterial konsequent einzusparen.