Aktuelles

Unser Bekenntnis zu Qualität, Tradition und bestem Geschmack mündet in dem Streben nach höchster Kundenzufriedenheit. Vielfältige und individuelle Aktivitäten rund um das Produktsortiment, in den Geschäften und im direkten Umfeld des Unternehmens sind Ausdruck dieses Anspruchs.

Wir lassen die Kuh raus!

Zum Start der Weidesaison haben wir Familie Pulfer in Tutzing besucht und ein kleines Portrait gedreht.

Hier sehen Sie weitere Videos, die unser Bio-Milchbauern vom ersten Weideaustrieb gedreht haben.

Beim Bio-Bauern zu Besuch – Live-Webcam ermöglicht Einblicke in das Leben einer Bio-Kuh

Einen umfassenden Eindruck von der Arbeit und dem Leben auf einem Bio-Bauernhof, erhalten Verbraucher ab sofort mit einem Klick auf die neuen Kuh-Webcams auf dem Berghof Kinker. Ob auf der Weide mit Allgäuer Bergpanorama, im Stall oder im Melkstand: Live-Schaltungen in das Zuhause der Kühe beim Bio-Milchlieferant der Andechser Molkerei Scheitz ermöglichen einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen eines Bio-Bauernhofs und vermitteln einen Eindruck, wie die Welt aus der Kuh-Perspektive aussieht.

Zu den Webcams

DLG Auszeichnung für Andechser Molkerei Scheitz - Unternehmen überzeugt kontinuierlich in DLG-Qualitätsprüfungen

Zum 19. Mal zeichnet die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) die Andechser Molkerei Scheitz mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ aus. Seit fast 20 Jahren beteiligt sich die Molkerei an den DLG-Qualitätsprüfungen für Milch und Milcherzeugnisse. Die zahlreichen Prämierungen sind der Beweis für nachhaltige Qualitätsarbeit und Wettbewerbsfähigkeit. „Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnungen“, sagt Marketing Leitung Irmgard Strobl. „Sie bestätigt uns, dass wir bei unseren Bio-Milchprodukten auf höchstem Qualitätsniveau arbeiten.“

Die DLG Auszeichnung wird jährlich an Hersteller von Lebensmitteln verliehen. Voraussetzung dafür ist: Die Unternehmen müssen fünf Teilnehmerjahre in Folge mit jeweils mindestens drei Prämierungen pro Prämierungsjahr an den Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel teilnehmen. Ab dem 5. erfolgreichen Teilnahmejahr wird der Hersteller mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet. Nimmt ein Hersteller in einem Jahr nicht teil oder erreicht er nicht die erforderliche Anzahl an Prämierungen, so verliert er seinen Anspruch auf diese Auszeichnung.

DLG Auszeichnung

Sepp Braun - Der Regenwurmbauer

Wir hatten die große Ehre, dass Sepp Braun, Agrarexperte und Bio-Landwirt bei unseren ersten Weideaustrieb bei der Familie Pulfer in Tutzing dabei war und einen Vortrag gehalten hat. Braun hat sich ganz der Erforschung der Bodenfruchtbarkeit bei einer ökologischen Bewirtschaftung verschrieben. Er ist hier ein Vorbild für den Aufbau fruchtbarer Böden und die Weiterentwicklung des Ökolandbaus. Braun ist überzeugt, dass Bodentiere alles herstellen, was Pflanzen brauchen und sieht Regenwürmer als einen wichtigen Indikator für die Erdfruchtbarkeit. „Nur in einem gesunden Boden wachsen gesunde Pflanzen. Und die sind Voraussetzung für gesundes Futter und damit letztlich auch für Milch und Käse von hoher Qualität und einen gesunden Menschen“, erklärt Braun. Der Agrarexperte betont zudem die Vorteile für die Böden, die die Kuhhaltung im Freien hat.

 

 

  „Wir lassen die Kuh raus“ - Informationen zum Weidegang der Andechser Bio-Milchkühe

Weideaustrieb

Sepp Braun

Agrarexperte und Bio-Landwirt Sepp Braun

 

Familie Pulfer

v.l. Josef Pulfer, Marita Pulfer, Joseph Pulfer, Barbara Scheitz, Geschäftsführerin Andechser Molkerei Scheitz GmbH, Martin Pulfer und Agrarexperte und Bio-Landwirt Sepp Braun

Daten und Fakten:

  • Rund 530 verbandszertifizierte Bio-Kuhmilchbauern in einem Umkreis von etwa 160 km liefern ihren wertvollen Rohstoff zur Veredelung an die Andechser Molkerei Scheitz.
  • Ein Großteil der Andechser Bio-Kuhmilchbauern praktiziert Weidegang für ihre Kühe.
  • Die Andechser Molkerei Scheitz ist die einzige Molkerei in Deutschland, die einen Zuschlag für Weidehaltung auf den Milchpreis zahlt. Sie honoriert damit das Engagement ihrer Lieferanten, die, wann immer möglich, ihre Kühe auf die Weide lassen.
  • Bei Bioland sind frisches Gras und Weide vorgeschrieben. Der Weidegang braucht genügend Fläche, idealerweise arrondiert, und freie Zugangsmöglichkeiten für die Tiere. Nur, wenn es nicht anders geht, weil es die betrieblichen Gegebenheiten nicht hergeben (wenn der Betrieb z.B. räumlich sehr beengt ist), ist auch ein großer freier Auslauf erlaubt.

Vorteile für den Verbraucher

Essentiell für die Herstellung erstklassiger Bio-Milchprodukte ist die hochwertige Milchqualität, die durch die Einhaltung der Bioland-Anforderungen und des „Andechser Bio Standards“[1] garantiert wird. Darüber hinaus weist eine – von den natürlichen Weiden letztlich beeinflusste Bio-Milch – qualitativ höhere Omega3- und Omega-6-Fettsäuren auf. Laut Forschern der Universität Newcastle im British Journal of Nutrition stecken in Bio-Milch erheblich mehr gesunde Omega-3- sowie Omega-6-Fettsäuren als in normaler Milch, wie eine aktuelle Studie aufzeigt.[2] Daher kann, wer Bio-Milch trinkt, von den positiven Effekten profitieren. In der Öko-Test 3/2015 „Test Naturjoghurt“ wurde der Omega3-Fettwert u.a. als Qualitätskriterium herangezogen. Der ANDECHSER NATUR Bio-Jogurt mild schnitt beim Test mit einem „sehr gut“ ab.

Vorteile für Kuh und Landwirt

Die Vorteile für die Bio-Milchkühe liegen auf der Hand. Beim Weidegang können die Kühe ihren Bewegungsdrang, ihr Sozialverhalten und ihre Instinkte optimal ausleben. Das stärkt auch ihr Immunsystem und der Bio-Milchbauer profitiert von gesünderen Kühen. Das Beweiden ist für die Kuh die natürlichste Art der Nahrungsaufnahme.

Vorteile für die Umwelt

Bio-Kühe sind gut für den Boden – mit dem Kauf eines Liters Bio-Milch können pro Jahr 2,5 Quadratmeter Wiesen und Weiden ökologisch bewirtschaftet werden. Mit einer ökologischen Bewirtschaftung der Flächen sind viele Vorteile im Bereich des Umwelt- und Heimatschutzes verbunden wie etwa Schonung von Ressourcen, Beibehaltung der Bodenfruchtbarkeit, Biodiversität, Achtung der heimischen Flora und Fauna etc. Wenn die Bio-Milchbauern ihre Kühe regelmäßig auf die Weide lassen, sorgt dies zudem für eine ausgewogenere landwirtschaftliche Nutzung, denn nicht jedes Feld ist für Feldfrüchte geeignet. So grasen die Bio-Milchkühe dann zum Beispiel auf steileren Almwiesen. Das erhält auch gleichzeitig die typische Kulturlandschaft, die man im Milcheinzugsgebiet der Andechser Molkerei Scheitz – dem Alpenvorland und der Alpenregion, vom Waginger See bis zum Allgäu – vorfindet. Die Gesamtfläche, die bislang von den zur Andechser Molkerei Scheitz liefernden Bio-Bauern ökologisch bewirtschaftet wird, beträgt bereits 22.000 ha (entspricht 220 Mio. qm oder ca. 50.000 Fußballfeldern)

 

[1]  Der Andechser Bio Standard legt über die Bioland-Richtlinien hinaus den einzigartigen geschlossenen und transparenten Futtermittelkreislauf fest, der genau bestimmt, von welchen Futtermühlen Bio-Futter zugekauft werden darf. Diese müssen Bioland zertifiziert sein und es darf dort ausschließlich Bio-Ware verarbeitet werden.

[2] Studie der Forscher der Universität Newcastle im British Journal of Nutrition/

www.test.de/Milch-Biomilch-hat-mehr-Omega-3-Fettsaeuren-4993741-0/

Impressionen BioFach

Stand BioFach

SCheitz

Bauern

Käsetheke

Qualität zeichnet sich aus: Andechser Bio-Milchlieferanten werden geehrt

Bio-Bauern-Versammlung Bad-Aibling Mietraching

Bio-Bauern-Versammlung Bad-Aibling Mietraching

Bio-Bauern-Versammlung Obergünzburg

Bio-Bauern-Versammlung Obergünzburg

Bio-Bauern-Versammlung Peißenberg

Bio-Bauern-Versammlung Peißenberg

Impressionen von der Grünen Woche in Berlin

Stand auf der Grünen Woche

Stand auf der Grünen Woche

Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten am Stand

Helmut Brunner am Stand auf der Grünen Woche

Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten am Stand

Helmut Brunner am Stand auf der Grünen Woche

DLG-Gold-Medaillen für Andechser Molkerei Scheitz

Prämierte Bio-Qualität: DLG-Gold-Medaillen für Andechser Molkerei Scheitz

Preisträger bei der Internationalen DLG-Qualitätsprüfung für Bio-Produkte – Ausgezeichnete Lebensmittel überzeugen durch Qualität und Genuss

(DLG). Im Rahmen der Internationalen Qualitätsprüfung für Bio-Produkte hat das Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) jetzt die Andechser Molkerei Scheitz mit 17 Gold-Medaillen für die Qualität ihrer Produkte ausgezeichnet. Insgesamt testeten die DLG-Experten rund 900 Lebensmittel aus ökologischem Anbau.

Um eine DLG-Prämierung zu erhalten, mussten die Bio-Produkte die Vorgaben der EG-Öko-Verordnung erfüllen und eine umfangreiche sensorische Qualitätsprüfung auf Basis der Kriterien Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack bestehen. Die sensorischen Ergebnisse wurden ergänzt um eine Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfung sowie um weitere Laboranalysen.

„DLG-prämierte Bio-Lebensmittel überzeugen durch eine hohe Qualität sowie ihren Genusswert. Alle Produkte werden in neutralen Tests auf Basis aktueller und wissenschaftlich abgesicherter Prüfmethoden von Experten getestet, die speziell für die Qualitätsbewertung ökologisch erzeugter Lebensmittel geschult wurden“, unterstreicht Petra Krause, Projektleiterin im DLG-Testzentrum Lebensmittel.

Getestete Produkte, die die hohen DLG-Qualitätskriterien erfüllen, erhalten die Auszeichnung „DLG-prämiert“ in Gold, Silber oder Bronze. Alle ausgezeichneten Produkte werden veröffentlicht unter: www.DLG-Verbraucher.info/Bio

Quelle: DLG

DLG

Große Hilfe für kleine Kinder: Andechser Molkerei Scheitz unterstützt die Wohltätigkeitsaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks

Pressemitteilung Sternstundengala

Bild: Irmgard Strobl, Marketingleitung Andechser Molkerei Scheitz und Herr Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten 

Sternstundengala in Nürnberg

Sternstundengala in Nürnberg

Feierlich wurde die neue Horn-Keramiktafel an unseren Bio-Bauern Norbert Grenzebach überreicht. Ein weiterer Grund zu feiern war das 25-jährige Jubiläum der Demeter Milchbauerngemeinschaft. Herzlichen Glückwunsch!  

Bild: Christine und Norbert Grenzebach mit Alois Fersch Geschäftsführer der Demeter Milchbauerngemeinschaft e.V., Irmgard Strobl Marketingleitung Andechser Molkerei Scheitz GmbH, Susanne Schwärzler Kuhhorn-Beauftragte von Demeter Bayern, Laura und Nina Stöhr, Philipp Grenzebach mit Paul Stöhr

Übergabe der Demeter Horn-Keramiktafel

Übergabe der neuen Horn-Keramiktafel

Impressionen des 1. ANDECHSER Naturlaufs

Der 1. ANDECHSER Naturlauf war ein voller Erfolg. Alle Platzierungen können hier eingesehen werden.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Besucher, Helfer und Sponsoren.

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

1. ANDECHSER Naturlauf

Auszeichnung mit dem Bayerischen Mittelstandspreis 2016

Bayerischer Mittelstandspreis 2016

Bayerischer Mittelstandspreis 2016

Die Andechser Molkerei Scheitz wurde am 15. Oktober 2016 mit dem Bayerischen Mittelstandspreis 2016 ausgezeichnet.

Bild: Barbara Scheitz, Horst Seehofer (CSU-Vorsitzender und Bayerischer Ministerpräsident), Irmgard Strobl, Bernhard Kösslinger (Stv. Landesvorsitzender Bezirksvorsitzender Oberbayern)

Impressionen vom Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest 2016 beim Oktoberfest in München

Andechser Molkerei Scheitz

 

Andechser Molkerei Scheitz

 

Andechser Molkerei Scheitz

 

Aktuelle Studie im Auftrag der Andechser Molkerei Scheitz: „Wie bio is(s)t Stuttgart?“

Was verstehen die Verbraucher in Stadt und Kreis Stuttgart unter „bio“? Aus welchen Gründen greifen sie zu biologisch oder regional erzeugten Lebensmitteln? Und wo leben die meisten Bio-Käufer in Stuttgart? Diese und weitere Fragen beleuchtet eine aktuelle Studie, die die Andechser Molkerei Scheitz GmbH durchführen ließ.

Das Ergebnis: Bio- und regionale Lebensmittel haben bei den Stuttgartern und Stuttgarterinnen ihren festen Platz im Einkaufskorb. Von den 576 Befragten im Alter von 20 bis 69 Jahren gaben über 90 Prozent an, entweder „ausschließlich“, „regelmäßig“ oder „gelegentlich“ solche Produkte einzukaufen. Die meisten Stuttgarter, die „ausschließlich“ oder „regelmäßig“ Bio-Lebensmittel kaufen, leben in den Stadtteilen Stuttgart-Süd, Weilimdorf sowie Stuttgart Mitte. Am häufigsten greifen die Bio-Käufer bei Gemüse und Obst sowie bei Eiern zu biologisch bzw. regional erzeugten Waren, es folgen Molkereiprodukte wie Milch, Jogurt, Quark und Käse. Sowohl Bio- (88 Prozent) als auch die Regio-Käufer (84 Prozent) legen größeren Wert auf die Qualität als auf den Preis.

weiterlesen

 

Ein Jahr Bayerisches Bio-Siegel

s

s

s

DLG-Gold-Medaillen für Andechser Molkerei Scheitz

Qualität ist ein Muss für die Andechser Molkerei Scheitz aus Andechs. Die Produkte des Unternehmens wurden jetzt bei der Internationalen Qualitätsprüfung für Milcherzeugnisse und Speiseeis vom Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) mit fünf Gold-Medaillen ausgezeichnet. Insgesamt testeten die DLG-Experten in diesem Prämierungsjahr 3.225 Milchprodukte. Alle Preisträger sind mit ihren Produkten abrufbar unter www.dlg-verbraucher.info/de/testergebnisse/milch.html.

Im Mittelpunkt der umfangreichen Tests steht die sensorische Produktanalyse, die eine objektive Qualitätsbeurteilung ermöglicht. Hierfür hat die DLG eine produktspezifische, beschreibend-bewertende Prüfmethode entwickelt, die wissenschaftlich fundiert und international anerkannt ist. Die Ergebnisse der sensorischen Produktbewertung berücksichtigen u.a. Einflüsse der Rohstoffauswahl, der Herstellungstechnologie und der Rezeptur. Die Ergebnisse werden ergänzt um eine obligatorische Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfung sowie um weitere (Labor-) Analysen der Milcherzeugnisse.

Getestete Produkte, die die DLG-Qualitätskriterien erfüllen, erhalten die Auszeichnung „DLG-prämiert“ in Gold, Silber oder Bronze. 

Quelle: DLG

DLG Gold

Veranstaltung für „Unterstützer“ des Bauvorhabens

Bauvorhaben

Bauvorhaben

Am 5. August 2016 gab es eine Begehung des Hochregallagers und Verwaltungsbereichs für die „Unterstützer“ des Bauvorhabens.

Der persönlichen Einladung sind über 20 interessierte gefolgt. Positive persönliche Briefe, Leserbriefe in Zeitungen und Gespräche haben die Andechser Molkerei durch die langjährige Planungszeit immer wieder erreicht und unterstützt. Für den Einsatz und Zuspruch zum Bauvorhaben der Andechser Molkerei Scheitz bedanken wir uns ganz herzlich bei allen „Unterstützern“.